Rückblick 20./21.02.2016

ERNEUTER SIEG DER LANGHURSTER DAMEN
Nach über 2,5-stündigem Kampf konnten sich die Landesliga-Damen über einen 8:5-Sieg gegen den TTC Iffezheim freuen. Souverän gewann man zu Spielbeginn beide Doppel mit jeweils 3:0. Im ersten Einzeldurchgang konnten die beiden Einzel im hinteren Paarkreuz ebenfalls souverän mit jeweils 3:0 gewonnen werden, wohingegen sich das vordere Paarkreuz den Iffezheimern geschlagen geben musste. Im zweiten Durchgang unterlagen Kramer und Laitenberger erneut denklich knapp ihren Gegnerinnen. Die Langhurster Nummern 3 und 4,Fiegler und Blümle, dominierten erneut ihre Gegnerinnen und vergößerten den Vorsprung auf 6:4. In ihrem Spiel gegen die Iffezheimer Nummer 1 musste Fiegler nach 4 Sätzen ihrer Gegnerin gratulieren. Laitenberger und Kramer setzten aber mit zwei souveränen Siegen den Schlusspunkt zum Endstand von 8:5. Somit konnten sich die Langhurster Damen erneut 2 Punkte sichern und befinden sich nun nur noch 1 Punkt hinter den Tabellenplätzen 2 und 3.
Nächsten Sonntag bestreiten die Damen ab 10 Uhr ihr Heimspiel gegen den Vorletzten der Tabelle, die DJK Oberharmersbach.

 

Sieg und Niederlage für TTC Langhurst

 

Licht und Schatten wechselten sich am vergangenen Doppelspieltag für die Herrenmannschaft des TTC Langhurst ab: Zuerst gab es am Samstagabend in einem nervenaufreibenden Spiel bei den TTSF Hohberg II eine knappe 7:9 Niederlage, nachdem man bereits mit 7:5 in Führung gelegen hatte. Am Sonntag folgte dann in eigener Halle ein klarer 9:2 Erfolg über abstiegsbedrohte Ottenauer.

Mit vier Punkten aus zwei Spielen hätte man sich direkt an das Mittelfeld der Tabelle heranarbeiten können. Dass es nur zwei wurden, ist zwar ärgerlich, aber ein Erfolg gegen den souveränen Tabellenführer Hohberg war vor der Partie auch nicht unbedingt zu erwarten.

Gegen Ottenau lief es von Anfang an deutlich besser. Zwei Doppelerfolge zu Beginn der Partie brachten den TTC in Führung, wobei es durchaus auch 3:0 hätte stehen können. Beck/Torzi lagen in ihrer Partie schon mit 0:2 hinten, schafften den Satzausgleich und hofften  natürlich auf einen Sieg im fünften Satz, der dann aber leider für Ottenau zur Realität wurde.

Der folgende Spielverlauf wurde von Langhurst dominiert. Zu keinem Zeitpunkt der nachfolgenden Einzelpartien war ein Erfolg eines der Langhurster Akteure gefährdet. Lediglich Mario Torzi musste über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen und verlor unglücklich trotz großer kämpferischer Leistung in der Verlängerung.

Das vordere Paarkreuz sorgte anschließend dafür, dass ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg für die Hausherren perfekt war.

Sie sind hier:  Aktuelles  »  Neuigkeiten  »  Rückblick 20./21.02.2016