TTC 1 verlässt Relegationsplatz

Herren Verbandsliga

 

Zum ersten Mal in der aktuellen Verbandsliga-Saison hat der TTC Langhurst einen Tabellenplatz am unteren Ende des Mittelfeldes erreicht und mit dem TTSV Kenzingen einen etablierten Vertreter dieser Spielklasse hinter sich gelassen.

Zum fünften Mal in Folge blieb der TTC ungeschlagen und hat somit aus den letzten Partien die maximale Ausbeute von zehn Punkten erreicht. Dabei war die Auswärtspartie beim abstiegsbedrohten SV Eichsel auch die Einfachste. Ohne Dirk Hudarin gelang ein klarer 9:3 Erfolg.

Die ganze Partie dauerte gerade einmal etwas mehr wie zwei Stunden und wurde von Langhurst dominiert. Den Gastgebern gelang zu Beginn der Partie lediglich ein 5-Satz-Erfolg gegen das Doppel Pascal Meier/Bernd Becker, während die beiden anderen Doppel an die Gäste gingen. Während LI Shi Dong/Raphael Becker dabei problemlos agierten, war der Erfolg des Duos Andrei/Schillinger beleibe kein Selbstläufer. Denkbar knapp kamen die beiden Langhurster zu einem 3-Satz-Sieg und brachten damit die Gäste in Front.

Infolge der starken Aufstellung  waren die kommenden vier Spiele keine übermäßig schwere Aufgabe für Langhurst. Klare Erfolge gab es dann auch für das vordere Paarkreuz mit LI Shi Dong und Pascal Meier sowie in der Mitte für Paul Andrei und Raphael Becker. Lediglich Bernd Becker, der für Dirk Hudarin ins Team gerutscht  war, musste seine Partie im fünften Satz abgeben.

Und endlich gelang auch Matthias Schillinger wieder mal ein zählbarer Erfolg. Nachdem er in der bisherigen Saison oftmals unglücklich Punkte abgegeben hatte, gelang ihm nun ein knapper, aber verdienter Erfolg gegen Patrick Jünge. Damit lag der TTC vor dem zweiten Durchgang mit 7:2 in Front und konnte den Vorsprung sogar auf 8:2 erhöhen, nachdem LI auch die sein zweites Einzel gewinnen konnte.

Lediglich die anschließende Niederlage von Meier gegen Kalt war überraschend, bevor Raphael Becker gegen Brugger mit einem deutlichen 3-Satz-Sieg den Gesamterfolg des TTC klar machte.

 

Damen-Landesliga

 

Dieser Erfolg tat nach der klaren Niederlage in Nonnenweier vergangenen Samstag richtig gut: Mit 8:1 wurde der Aufsteiger DJK Oberharmersbach in eigener Halle besiegt. Damit hat der TTC seine Position in der Spitzengruppe gehalten.

Dass es für den TTC eng werden könnte, damit hatte nach dem deutlichen Erfolg in der Vorrunde keiner gerechnet.  Wie damals stand auch dieses Mal Angela Beathalter für Carina Blümle an der Platte.

Im Gegensatz zur Vorrunde konnte dieses Mal der TTC bereits beide Doppel für sich entscheiden. Ohne große Probleme gestalteten sich dabei die beiden Partien, wobei lediglich Jessica Kramer und Petra Fiegler einen Satz abgeben mussten.

Mit dem verdienten 2:0 im Rücken gab es im Anschluss daran vier Einzelerfolge für die ambitionierten Langhurster Damen. Während Valeria Laitenberger und Petra Fiegler ihre Partien in drei Sätzen für sich entschieden, mussten Jessica Kramer und Angela Beathalter über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen, nachdem sie zuvor jeweils nach Sätzen geführt hatten.

Aber auch hier waren die beiden Erfolge jeweils verdient und der TTC führte damit souverän mit 6:0 Punkten.

Etwas Ergebniskosmetik gelang Viktoria Lehmann in ihrem Spiel gegen Valeria Laitenberger. Leider konnte die Nummer 2 des TTC ihren Sieg aus der Vorrunden-partie nicht wiederholen, was aber dem Gesamtergebnis nicht schaden sollte.

Petra Fiegler setzte eindrucksvoll den Schlusspunkt, indem sie mit ihrem ungefährdeten 3-Satz-Sieg den letzten Punkt zum 8:1 Auswärtserfolg erzielte.

Sie sind hier:  Aktuelles  »  Neuigkeiten  »  TTC 1 verlässt Relegationsplatz